top-info.com - Professionelle Online-Recherche für Journalisten          
  by Johannes Friedrich Reichert  
 

 

Suchmaschinen

 
zur Website von JFR
 
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 
   
   
     
     
 
 
 

Google

Erweiterte Suche

Google ist noch immer der schillernde Star der Suchmaschinen-Szene - neben Coca Cola und Apple der bekannteste Markenname weltweit. Obwohl Google neuerdings keine absolute Zahl mehr nennt, verfügt sie sicher über einen der größten und leistungsfähigsten Indizes. Google deckt weltweit mehr als die Hälfte aller Web-Suchen ab, in Deutschland sogar mehr.

Die Google-Syntax im Überblick: Die Maschine arbeitet standardmäßig mit einer UND-Verknüpfung, darüber hinaus sind OR, NOT (-) und feststehende Begriffe ("...") möglich. Auch die Suche in der Adresse und im Seitentitel sind möglich. Maximal können 32 Begriffe in einer Suche verwendet werden.
Ein absolutes Muss: das Arbeiten mit der Erweiterten Suche.

Googles Algorithmus zur Sortierung der Suchergebnisse ist orientiert an Mainstream-Fragen und beinhaltet auch Synonyme und Ähnliches.

Hilfefunktion für die Google-Websuche

Google als Analyse-Tool: Google Trends

Unter Features ist die ganze Bandbreite der einzelnen Google-Werkzeuge abgebildet - incl. Suche nach Stadtplänen, Bundesbahn-Fahrplänen, Desktop-Suche, Übersetzungsdienst usw..

Tipp: bei Google kann das Sternchen * als Ersatz für ein ganzes Wort in der Phrasensuche verwendet werden - auch wenn das nirgendwo beschrieben wird. Daraus ergeben sich mächtige Suchmöglichkeiten, wie z.B. "Der * ist der höchste Berg Europas." oder "Das Matterhorn ist * m hoch" oder "Goethe starb am * ".

Tipps:

  • Cache-Suche: cache:www...
  • Links zur Site: link:www...
 
 

Yahoo.de - Suche

Erweiterte Suche

Yahoo, der Großvater aller Kataloge, präsentiert sich auch explizit als Suchmaschinen-Betreiber und hat zumindest in der Größe der indizierten Seiten den Platzhirsch Google erreicht.

Der Umstieg ist von Google fällt leicht, weil Yahoo sich bemüht, alle sinnvollen Lösungen von Google zu kopieren. Die Suchergebnisse unterscheiden sich zum Teil allerdings signifikant.

  • Die erweiterte Suche ist funktional und erinnert im Aufbau stark an Google.
  • Die Hilfe-Funktion ist vorbildlich.
  • Wie bei Google kann die Trunkierung * nur als Ersatz für ein ganzes Wort in der Phrasensuche verwendet werden.
 
   Bing Das Angebot von Microsoft bietet bislang keine echte Alternative zu Google und Yahoo. Die Datenbasis bilden ca. 5,2 Mrd. Dokumente.

Die Oberfläche wirkt zunächst sehr aufgeräumt, ist für komplexe Suchen dann aber doch sehr gewöhnungsbedürftig. Eine Erweiterte Suche wird nicht angeboten.

Spannend: Bing begann als erste Maschine damit, individuelle Informationen aus Sozialen Netzwerken in den Ergebnissen zu integrieren (nur nach entsprechender Anmeldung). Damit wird den Standard-Sortier-Kriterien von Bing ein individuelles Kriterium hinzugefügt.

Wichtig: Bing setzt standardmäßig einen 'Schmutzfilter' ein: bestimmte Begriffe mit möglichweise anstößigem Inhalt (z.B. 'Sex') werden zensiert und nicht bearbeitet.

 
  Exalead Eine Europa-Suchmaschine aus Frankreich, deren Ergebnisse sich z.T. sehr deutlich von den beiden Marktführern unterscheiden.
Der Umfang wird - ähnlich wie bei Google - mit ca. 8 Milliarden Seiten angegeben. Allerdings wird nach meinen Tests der Datenbestand weniger häufig aktualisiert.

Die empfehlenswerte 'Erweiterte Suche' als pop-up ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, wenn man bislang vor allem mit Google gearbeitet hat. Alte Hasen aber, die sich vor Jahren mit Booleschen Operatoren herumschlagen mussten, dürften sich freuen: Neben der Phrasensuche gibt es auch wieder NEAR als Operator. Außergewöhnlich, für Viele aber sicher sehr hilfreich ist das Suchen mit ungefährer Schreibweise.

Die Darstellung der Ergebnisseiten ist vorbildlich: Der Besucher kann wählen zwischen Relevanz- und Aktualitäts-Sortierung und - über schwer zu findende Icons oben rechts - die Darstellung festlegen: nur Text, Miniatur-Vorschaubilder mit kurzen Beschreibungen, oder Miniaturbilder mit ausführlichen Beschreibungen.
Zu jeder Ergebnisseite wird zudem im Kasten 'Die Suche verfeinern' ein Satz von Clustern angeboten, was eine Orientierungssuche deutlich erleichtert.

 
  DuckDuckGo

Endlich eine Alternative zu den neugierigen anderen Suchmaschinen. DuckDuckGo speichert keine Daten und sichert so die Anonymität des Users im Netz. Leistungsfähigkeit: nicht so stark wie Google, auch fehlt die Möglichkeit einer differenzierten Suche, aber dennoch empfehlenswert.

 

 
    Anders herum gedacht ...  
  Diese Seiten funktionieren derzeit leider nicht:    
  Langreiter Wie unterscheiden sich die Suchergebnisse der großen Suchmaschinen?  
  Blindsearch Welche ist die beste? Lass mich mal raten ...  
  Yometa grafische Darstellung der Ergebnisse von Google, Yahoo und Bing (engl.)  

 

 


Seminarinhalte:

  • Was sind Boolesche Operatoren und wie arbeite ich mit ihnen?
     
  • Was finden Suchmaschinen - und was alles nicht?
     
  • Warum die ersten Treffer oft nicht die Besten sind: Nach welchen Kriterien sortieren die Suchmaschinen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Kontakt

www.reichert.cc

mail@reichert.cc

Tel. 0171 / 831 29 26

mehr ...
 

 
 
 
     
     
     
     
 
   

nach oben

www.top-info.com - 1995-2015 - ©  Johannes Friedrich Reichert